#1

Gute Fotos in jeder Situation (Auszüge aus dem Buch von Christian Haasz )

in Einfach bessere Fotos 29.02.2012 12:41
von hannes • 35 Beiträge

Seit der Erfindung der Kleinbildfotografie im letzten Jahrhundert hat wohl keine technische Entwicklung die Fotgrafie so revolutioniert, wie es die Digitaltechnik derzeit tut. Der Wechsel von der analogen zur digitalen Aufnahmetechnik hat sich zwar die Sichtweise für gute oder schlechte Bilder verändert, wohl aber die Unmittelbarkeit und Geschwindigkeit, mit der Motive festgehalten werden. Darüber hinaus hat neben der Zahl der Fotos auch deren Präsentation extrem zugenommen, wie man unter anerem an der rasant wachsendr Zahl privater Bildergalerien im Internet sehen kann.

MEHR FLEXIBILITÄT UND KREATIVITÄT

Mit einer Digitalkamera eröffnen sich Möglichkeiten, die Sie in der analogen Fotografie nicht hatten. Sie können die Fotos sofort am Display der Kamera begutachten. Fehlbelichtunge können mit anderen Einstellungen wiederholt werden. So sind selbst gestalterisch sowie belichtungstechnisc komplizierte Motive kein Problem mehr. Beispielsweise sind die Bereiche Action und Sport in der analogen Fotografie die Domäne sehr erfahreneer Profis. Mit der Digitalkamera können Sie jetzt sorglos Hunderte von Bildern zum Üben schißen und müssen sich keine Gedanken mehr über teuers Filmmaterial machen.

EINSTIEG IN DIE DIGITALE FOTOGRAFIE

Dieser Beitra hat zum Ziel, Ihnen einen fachlich fundiertn und dennoch verständliche und leichten Einstieg in die dgitale Fotografie zu geben .
Sie erfahren hier alles über die Grundlagen, die für die Praxis der Digitalfotografie notwendig sind. Auf unnötige technische Details und Facherminoloien wurde dabei ganzbewusst verzichtet, da sie für da Hobby Fotografie unnötig sind. Ist die Verwendung von Fachbegriffen notwendig, werden sie dort präzise und verständlich erklärt, wo sie verwendet werden .Im ersten Kapitel werden Sie über die Möglichkeiten
der Digitelfotografie sowie die Unterschiede zur analogen Fotografie informiert. Möchten Sie nur mal schnell nachlesen, wie man eine Situation
am besten mit der Kamera meistert, helfen Ihnen die Fototipps für zu Hause und unterweg weiter. Was Digitalkameras alles können, ihre grundlegende Bedienung und was Fotografen wissen müssen, erfahren Sie in folgenden Kapiteln. Weiter geht es mit Tipps zur Motivsuche und zu grundlegenden Regeln der Bildgestaltung. Erst wenn Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie ein Motiv in Szene setzen und was den Reiz eines Motivs oder einer Situation ausmacht, werden Ihre Schnappschüsse zu ansprechenden Fotografien.

MÖGLICHKEITEN DER DIGITALEN FOTOGRAFIE

Haben Sie die Fotografie schon mit analoger Aufnahmetechnik, Dia und Negativ als Hobby betrieben, sollten Sie sich zur Erweiterung Ihres kreativen Horizonts auf jeden Fall mit den Möglichkeiten der digitalen Fotografie vertraut machen. Viele Motive wurden früher nicht fotografier, weil de Lichtverhältnisse zu schwierig schienen und man wegen möglicher Flmverschwendung deshalb nicht auf den Auslöser drückte. Vielleicht war auch der falche Film eingelegt oder geade die Filmrolle zu ende.
Da digiale Fotos aus digitalen Informationen bestehen, gibt es keine Verschwendund von Filmmaterial mehr. Wird ein Digitalbild nicht ausgedruckt oder im Labor belichtet, entstehen keine Kosten. Sie könnenso viel fotografieren wie auf der Speicherkarte Platz hat. Sie können Ihre Digitalkamera also jederzeit einsetzen und zu jedem Zeitpunkt schussbereit dabeihaben.
Natürlich gibt es ein paar Einschränkungen in Bezug auf die Kapazitäten der Speicherkarte und den Ladezustand der Akkus, die die Kamera mit Strom versorgen. Aber grundsätzlich bieten Ihnen Digitalkameras ein viel höheres Maß an Flexibilität als die analogen Pendants. Beispielsweise lässt sich der Aufnahmesensor einer Digitalkamera jederzeit auf verschiedene Empfindlichkeiten (ISO, DIN oder ASA) einstellen, um unterschiedlichen Beleuchtungssituationen gewachsen zu sein. Bei einer analogen Kamera haben Sie sich beim Einlegen des Films auf eine Empfindlichkeit z.B. von ISO 200 festgelegt. Kommen Sie in eine Situation mit wenig Licht, würden Sie eigentlich einen Film mit höherer Empfindlichkeit von ISO 800 oder noch mehr benötigen. Mit einer Digitalkamera ist das kein Problem. Allerdings gelten hier einige Einschränkungen in Bezug auf die Bildqualität, da höhere Empfindlichkeit zu mehr Bildrauschen führt. Ein weiterer Vorteil einer Digitalkamera ist die Anzahl der Fotos, die auf eine Speicherkarte passen. Bei einer angenommenen Bilddateigröße von 3 MByte (Megabyte) ein realistischer Wert, wenn die Kameraeinstellung für die Bildqualität auf "hoch" steht- passen auf eine Speicherkarte mit einer Kapazität von 512 MByte rund 170 Fotos.
Mittlerweile gibt es sogar Speicherkarten mit bis zu 32 GByte (Gigabyte). So eine Karte hätte unter den oben genannten Bedingungen Platz für mehr als 10 000 (!) Bilder- genug also für jeden Urlaub.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Herbert CA
Forum Statistiken
Das Forum hat 53 Themen und 56 Beiträge.