#1

PERFEKTE NAH- UND MAKROAUFNAHMEN

in Einfach bessere Fotos 03.03.2012 12:41
von hannes • 35 Beiträge

Nahaufnahmen sind eine Stärke digitaler Kompaktkameras. Aufgrund der kleinen Sensoren und der Tatsache, dass die Aufnahmenmit Digitalkameras im Vergleich zu analogen Bildern eine viel größere Schärfentiefe aufweisen, sind perfekte Nah- und Makroaufnahmen oft ganz ohne Zubehör möglich. Der Grund für so viel Schärfentiefe bei digitalen Kompakten: Weil die Sensoren im Vergleich zum Kleinbildfilm viel kleiner sind, kommen in Digitalkameras kleinere Objektive mit entsprechend kleineren Brennweiten zum Einsatz. Die Schärfentiefe hängt von der Brennweite ab und ist umso größer, je kleiner die Brennweite ist, mit der fotografiert wird.
Für gelungene Nahaufnahmen brauchen Sie ein Stativ, weil die Verwacklungsgefahr bei solchen Bildern sehr hoch ist. Bedingt durch die Bauart, können Sie sich mit Ihrer Digitalkamera kleinen Motiven bis auf wenige Zentimeter nähern. Hat Ihre Digitalkamera zusätzlich noch ein ausklappbares Dislay, müssen Sie sch beim Blick durch den Sucher nicht unnötig verrenken, um um den Bildausschnitt zu beurteilen. Ein Blick auf das Display genügt, und selbst ungeewöhnliche Aufnahmenwinkel-z.B. direkt vom Boden aus schräg nach oben- sind kein Problem.
Am Zubehör für die Nah- und Makrofotografie hat sich von der analogen zur digitalen Fotografie nichts geändert:Nahlinsen zum Aufschrauben oder Aufstecken , für di Spiegelreflexkamera Balgengeräte, Spezialobjektiove oder Zwischenringe. Sie könne nach einem Wechsel von der analogen zur digtalen häufig sogar das berits vorhandene Nahzubehör weiters nutzen . Bei Kompaktkameras ist dieses Zubehör allerdings nur eingeschränkt einsetzbar. Da bein diesen die Objektive komplett im Gehäuse vershwinden müssen, können nur bei wenigen Geräten Zubehörteile angeschlossen werden.

RASCHE SCHNAPPSCHÜSSE

Für rasche Schnappschüsse sind Sie mit einer schnellen Digitalkamera ohne große Auslöseverzögerung gut gerüstet. Sie können sorglos drauflosfotografieren , bis die Speicherkarte voll ist. Einfach Belichtungs- und Schärfeautomatik einschalten, draufhalten und den Auslöser drücken. Sind die Bilder nichts geworden (Kontrolle am Display) , werden sie glöscht. Kleine Belichtungsfehler lassen sich mithilfe der Bildbearbeitung auch noch korrigieren.
Nicht nur Schnapschüsse, gerade auch geplante Porträts profitiBilder hinsichtlich Aufbau, Hintergrund und Licht so sind, wie Sie sie gern haben wollen. Diese Kontrollfunktion war bislang die Domäne von Sofortbildkameras. Jetzt benötigt man dazu nur noch seine Digitalkamera.
Noch nie war es einfacher, das Leben mit all seinen aufregenden und alltäglichen Momenten dokumentarisch festzuhalten als heute mit einer digitalen Kamera. Ob Sie mit einer kompakten oder mit einer Spiegelreflexkamera fotografieren- halten Sie Ihren Fotoapperat immer griffbereit, um nichts zu verpassen. Auch bei Familienschnappschüssen sind e vor allem die Kosten für Filmmaterial und Entwicklung sowie die begrenzte Anzahl möglicher Aufnahmen, die das spontane Fotografieren in der analogen Technik verhindern.
Digitelkameras schalten sich nach einer gewissen Zeit, in der sie nicht benutzt werden, automatisch ab. Meist sind sie durch einen kurzen Druck auf den Auslöser wieder aufnahmenbereit. Nur ein paar Sekunden (heute bereits Sekundenbruchteile) also, bis Sie wieder auslösen können. Steht die Kamera auf Automatik, müssn Sie danke dem Autofokus und Belichtungsprogramm nur noch abdrücken, die Bilder am Display kontrollieren oder gleich zum Rechner übertragen. Mit einem Fotodrucker lassen sich die Fotos sofort ausdrucken.


zuletzt bearbeitet 03.03.2012 16:49 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Herbert CA
Forum Statistiken
Das Forum hat 53 Themen und 56 Beiträge.