#1

NÜTZLICHES

in Einfach bessere Fotos 15.04.2012 18:53
von hannes • 35 Beiträge

KAMERAFILTER FÜR BESONDERE EFFEKTE

Filter beeinflussen das Foto in verschiedener Weise: UV_Sperrfilter filtern ultraviolettes Licht, das ansonsten zu Farbstichen führen kann. Neutraldichtefilter sind grau und reduzieren die Lichtmenge, die durch das Objektiv fällt. Das kann z. B. dann sinnvoll sein, wenn man bei hellem Tageslicht mit langen Verschlusszeiten arbeiten möchte, um besondere Effekte wie Bewegungsunschärfen zu erhalten. Mit Polfiltern können Reflexe auf nicht metallischen Oberflächen reduziert werden; dadurch wird die Farbsättigung eines Motivs deutlich erhöht. Effekt-,Farb- und Verlaufsfilter lassen sich für die kreative Fotografie einsetzen.
Besitzt das Objektiv Ihrer Kamera ein Filtergewinde, benötigenSie runde Aufschraubfilter, die den gleichen Durchmesser wie das Objektiv haben.Für einige Kameras, deren Objektiv nach dem Einschalten aus dem Gehäuse ausfährt, benötigen Sie einen zusätzlichen mit einem Filtergeweinde versehenen Tubus, der etwas länger ist. Der Tubus wird vorn am Kameragehäuse an einem dafür vorgesehenen Gewinde angeschraubt. Am Ende des Tubus befindet sich ein Filtergewinde, in das herkömmliche runde Filter eingeschraubt werden können. Für Kameras, die am Objektiv kein Filtergewinde besitzen und auch nicht mit einem Tubus ausgerüstet werden können, werden Filterhalter angeboten, die an das Stativgewinde am Boden der Kamera geschraubt werde. In diese Filterhalter können rechteckige Filterscheiben eingesteckt werden .

KONVERTER FÜR MEHR BRENNWEITE


Ähnlich wie beim Filter werden auch Konverter in das Filtergewinde des Kameraobjektivs geschraubt. Konverter sind Linsen. die den Brennweitenberreich eines Objektivs erweitern. Wie groß die Auswirkung eines Konverters ist, gibt sein Verlängerungsfaktor an, der üblicherweise zwischen 0,7 und 2 liegt. Multiplizieren Sie die Brennweite Ihrer Kamera mit dem Verlängerungsfaktor des Konverters, erhalten Sie die veränderte Brennweite. Faktoren unter 1 verkürzen die Brennweite- die kleinste (Weitwinkel-) Brennweite wird nochmals verkleinert- Faktoren über 1 verlängern die maximale Brennweite. Verwenden Sie z.B. einen Telekonverter mit dem Faktor 2 an einer Kamera, der maximale Brennweite bei 200 mm liegt, wird diese durch den Konverter auf 400mm erhöht. Mit einer Einschränkung müssen Sie allerdings beim Einsatz von Konvertern leben: Die Bildqualität wird je nach Qualität des Konverters reduziert. Besonders günstige Produkte, die nicht speziell für ein bestimmtes kameramodell konzipiert sind oder besonders Brennweitenverlängerung bzw. -verkürzung bieten, verschlechtern die Bildqualität zum Teil erheblich. Probieren Sie am besten die vom Hersteller Ihrer Kamera empfohlenen Konverter aus, um die Qualitätsverluste möglichst gering zu halten. Im Fachhandel wird man Sie entsprechend beraten.

MEHR LICHT MIT EINEM ZUSATZBLITZ

Die meisten Digitalkameras haben einen kleinen eingebauten Blitz mit einer nur geringen Leistung. Mit Reichweiten zwischen 2 und 5 m sind diese Miniblitze für kleinere Aufhellungen gut geeignet. Benötigen Sie für größere Räume und entfernte Motive mehr Licht, kann ein Zusatz- oder Aufsteckblitz helfen. Dazu muss Ihre Kamera allerdings entweder mit einem Blitzschuh, auf den das Gerät aufgeschoben wird, oder mit einer Anschlussbuchse für externe Blitzgeräte ausgestattet sein. Über diese Verbindung wird das Blitzgerät von Ihrer Kamera gesteuert. Um sämtliche Blitzfunktionen der Kamera nutzen zu können, muss das Blitzgerät auf die Möglichkeiten der Kamera abgestimmt werden können. Viele Hersteller bieten deshalb zu Ihren Digitalkameras passende Blitzgeräte an. Wenn Sie beimKauf eines Blitzgerätes Geld sparen möchten, können Sie auch auf Geräte anderer Firmenzurückgreifen, die auf die Herstellung von Blitzgeräten spezialisiert sind. Häufig finden Sie Angebote mit einem wesentlich günstigeren Preis-Lesitungs-Verhältnis.

SPIEGELNDE DISPLAYS VERMEIDEN

Digitalkamerasdisplays sind bei heller Umgebung meist nicht mehr gut zu erkennen. Aufgrund von Spiegelungen auf der Displayoberfläche muss man mit der Hand für Schatten sorgen oder den eigenen Standort verlagern. Abhilfe schaffen kleine Blenden, die es im Zubehör zu kaufen gibt. Sowohl einige Kamerahersteller als auch Zubehörspezialisten haben solche Blenden oder Lichtschächte im Programm. Die kleinen Schattenspender sind je nach Ausführung bis zu einige Zentimeter lang und werden über dem Display befestiggt. Den Lichtschächten liegt immer eine entsprechende Haltevorrichtung wie z.B. ein spezielles Klettband bei. Erkundigen Sie sich am besten bei Ihrem Fachhändler, ob und welche Lichtschächte für Ihre Digitalkamera angeboten werden. Durch die Abdunklung der Monitorfläche ist die Anzeige der Kameraeinstellungen sowie zur Bildkontrolle gut zu erkennen. Sie erhalten so alle Informationen, die in der Regel nicht im Sucher eingeblendet sind.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Herbert CA
Forum Statistiken
Das Forum hat 53 Themen und 56 Beiträge.